Die neuen Hochzeits-Benimmregeln im digitalen Zeitalter! So managen Sie Hochzeithashtags, Status Updates und Tweets

Wer sich verlobt hat, der ändert seinen Beziehungsstatus auf Facebook, erklärt mit einem Tweed wie stressig doch Hochzeitsvorbereitungen sein können und sorgt am Tag der Hochzeit mit einer Instagram-Ecke für neuen Fotospaß. Willkommen im Hochzeitsjahr 2016! Doch im digitalen Zeitalter gibt es auch ein paar neue Hochzeits-Benimmregeln zu bedenken.

Wenn du planst zu Hei­ra­ten

Kurz bevor Sie den “post” oder “tweet”-Button drücken, sollten Sie doch zuerst die Eltern anrufen um Ihre Hochzeitspläne persönlich zu überbringen. Denn engste Freunde und Familie möchten diese aufregende Neuigkeit lieber doch noch persönlich von Ihnen erfahren und nicht vom World Wide Web. Danach können es Brautpaare via Social Media ruhig in die Welt hinaus schreien – und alle erfahren die Neuigkeit auf einmal.

Den Bezie­hungs­staus ändern

Endlich verheiratet und nun sollte auch die Social Media Gemeinde erfahren, dass aus Ihnen ein WIR geworden ist. Namensänderung inklusive! Es gibt jedoch keinen falschen Zeitpunkt dafür seinen Beziehungsstaus in “Verheiratet” zu ändern. Sobald Paare den Bund fürs Leben schlossen haben, ist es einzig und allen ihre Sache, wann die Daten aus Facebook, Instagram und Co. aktualisiert werden.

Das Posting vom Verlobungsring

Posten Sie Bil­der vom Ver­lo­bungs­ring! Denn nachdem der Status in “Verlobt” geändert wurde, werden Anfragen über den Verlobungsring nur so eintrudeln. Freunde und Familienmitglieder, die nicht gleich um die Ecke wohnen wollen das gute Stück sehen und sich mit Ihnen freuen. Dieser Post hat nichts mit Ange­ben zu tun, es ist viel­mehr ein Zei­chen dafür, dass Sie gerne eine neue Ver­pflich­tung im Leben eingehen. Und so ein Foto ist außerdem eine schöne Sache!

Erwählen Sie einen „tweeter of honor”

Am Tag der Hochzeit sollten Sie nicht damit beschäftigt sein Bilder auf sämtlichen Social Media Kanälen zu posten. Die Zeit an Ihrem Hochzeitstag vergeht wie im Flug und jede Minute ist kostbar. Um jedoch via Handy alle am Laufenden zu halten und um die schönsten öffentlich Momente zu teilen, sollten Sie einen Freund auserwählen, der sich darum kümmert. Aber bitte nicht die Trauzeugen, die haben nämlich schon genug zu tun. Oder erstellt einen eigenen Hochzeit-Hashtag, damit via Instagram alle Bilder miteinander verlinkt werden können. Den Feed dazu können Brautpaare auch am nächsten Tag bewundern.

Papier statt E-Mails

Wir leben zwar im digitalen Zeitalter, dennoch sind traditionelle Papier-Hochzeitseinladungen noch immer viel schöner als E-Mails oder Facebook-Einladungen zur Veranstaltung. Nostalgie ist immerhin “in”. Und persönliche Briefe in Form von wunderschöner Papeterie sind eine echte Rarität geworden. Deshalb freuen wir uns über diese ganz besonders.

Positive Beiträge posten

Hochzeitsvorbereitungen können mitunter sehr stressig sein, dennoch sollten Probleme nicht öffentlich ausgetragen werden. Bevor Sie also über die nervige Schwiegermutter in Spe alias Schwiegermonster Dampf ablassen oder sich über freche Hochzeitsgäste aufregen möchten, sollten Sie noch mal in sich gehen. Negatives bezüglich seiner eigenen Hochzeit zu posten führt immer zu verletzten Gefühlen. Greifen Sie lieber zum Telefonhörer und klären Sie die Sache persönlich.

Verbreiten Sie den Hochzeitshashtag

Beginnen Sie schon früh den eigenen Hochzeitshashtag zu verbreiten: Bauen Sie diesen in die Hochzeitseinladungen ein oder veröffentlichen Sie diesen auf Ihrer Hochzeitshomepage. Heute sind wir an dem Punkt angelangt, wo nahezu jeder weiß was ein Hashtag ist und wie er diesen nutzen kann. Betätigen Sie sämtliche Social Network-Plattformen und teilen Sie bereits Bilder von ersten Hochzeitsvorbereitungen mit Ihrem Hashtag. Und animieren Sie am Tag der Hochzeit mit einem Schild oder einer Instagram-Ecke den Hashtag auch zu nutzen.

Lesen Sie mehr zum Thema Social Media in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und holen Sie sich weitere wertvolle Tipps. Und haben Sie schon an eine kostenlose Hochzeitshomepage gedacht? Hier können Sie Bilder, Ihre Online-Hochzeitsliste und sogar den Hochzeitshashtag teilen. Versuchen Sie es hier.

Mehr Informationen über

Kommentieren

Die besten Hochzeitsplaner für Wien & Umgebung – Hier finden Sie Profis für jede Art von Fest
Die besten Hochzeitsplaner für Wien & Umgebung – Hier finden Sie Profis für jede Art von Fest
Lassen Sie sich helfen und zwar von einem professionellen Weddingplaner aus Wien & Umgebung. Wir stellen Ihnen die besten Dienstleister vor.
Kunstvolle Hochzeitsfotografie aus Wien – Diese 10 Profis sollten Sie sich merken!
Kunstvolle Hochzeitsfotografie aus Wien – Diese 10 Profis sollten Sie sich merken!
Sie suchen den passenden Hochzeitsfotografen für Ihre Hochzeit? Dann sehen Sie sich unsere Auswahl der 10 besten Fotografen aus Wien & Umgebung an!
Hochzeitsfotografen und ihre Fotokunst für Tirol: Lassen Sie sich von diesen Hochzeitsfotos bezaubern!
Hochzeitsfotografen und ihre Fotokunst für Tirol: Lassen Sie sich von diesen Hochzeitsfotos bezaubern!
Lassen Sie sich von der unglaublichen Fotokunst dieser Hochzeitsfotografen aus Tirol verzaubern – und vielleicht ist Ihr persönlicher Hochzeitsfotograf auch schon dabei!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
"Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Österreich, sondern auch in 23 weiteren Ländern!" Mehr Infos